1. Mannschaft: TGV Beilstein – SC Abstatt 1:2 (1:2)

TGV wird in einem von viel Hektik und negativen Begleiterscheinungen geprägten Derby kalt erwischt und schafft am Ende die Wende nicht mehr -Di. 14.30 Uhr nächstes Spiel in Talheim


Einen Auftakt wie er hätte nicht besser sein können leider zum Leidwesen unserer Elf erwischte der Gast aus Abstatt . Nach einem schnell ausgeführten Freistoß von Schnabel schaltete Timo Linecker am schnellsten und überwand allerdings aus einer vermeintlichen Abseitsstellung unseren Keeper Sahin in der 3.Min. zur Führung für den SC und keine zwei Minuten später bekamen die Gäste einen Strafstoß zugesprochen als unsere Elf zu spät im Bilde war und Saglam erhöhte auf 0:2. Nun wartete natürlich eine Herkulesaufgabe auf unsere Elf und man mußte diesen Tiefschlag erst einmal wegstecken. Nur langsam fand unsere Elf dann besser in die Partie zu einer Zeit wo es immer hektischer wurde und das Spiel auch unter massiver negativer Einflußnahme durch so manchen Zuschauer litt. Die unschönen Szenen gipfelten dann auch in einer berechtiogten gelb-roten Karte für den Abstatter Jonas Bayer in der 25.Min. . Ein erstes Zeichen aus TGV sicht sendete Tugy in der 21.Min. mit einem schönen Distanzschuß . Kämpferisch waren unsere Jungs nun präsent und brachten die Leidenschaft ein die für ein Derby zu erwarten ist. Man stemmte sich dem Rückstand und dem Gegner entgegen und gewann auch an Überhand . Der Lohn folgte nach mehreren guten Chancen zuvor dann in der 39.Minute als Masho einen Freistoß an Freund und Feind vorbei ins Netz versenkte und der SC Keeper Deiß ohne Chance war. Mit der erzeugten Hoffnung durch diesen Anschlußtreffer kam unsere Elf dann aus der Kabine zurück und versuchte sogleich das Heft in die Hand zu nehmen und die Gäste unter Druck zu setzen. In der 48.Minute lag der Ausgleich auch förmlich in der Luft und der SC hatte nach einem Masho Freistoß das Glück auf seiner Seite als Dennis Hübner nur haarscharf das Leder verpaßte. Auch in der 56.Minute war es wieder Masho der das 2:2 auf dem Fuß hatte. Die in Unterzahl spielenden Abstatter igelten sich dann zusehends immer mehr ein und lauerten nur noch auf Konter. Die TGV-ler drückten weiter fanden jedoch in vielen Szenen nicht die richtigen Lösungen oder blieben mit dem finalen Paß im Abstatter Abwehrbollwerk hängen.


In den letzten Minuten spielte unsere Elf im Powerplaymodus und rannte verzweifelt an ohne sich leider noch ganz klare Chancen herausspielen zu können .Der SC verteidigte die knappe Führung geschickt und durfte am Ende die Punkte auf seiner Seite verbuchen . Was sich jedoch speziell so mancher Abstatter Zuschauer an diesem Nachmittag gegenüber dem Schiri leistete war grenzwertig und gehört nicht auf den Fußballplatz . Die Partie stand zur Pause kurz vor dem Abbruch und nur dem besonnenen Einschreiten der Beilsteiner Verantwortlichen war es zu verdanken daß die Partie weiterlief. Aber auch die Tumulte nach Spielende an denen leider auch TGV Akteure beteiligt waren sind so nicht zu entschuldigen. Hier muß sich mancher Akteur selbst hinterfragen . Unsere Elf erhielt heute eine schmerzhafte Ohrfeige die uns jedoch nicht umhaut sondern sicherlich auch weiter reifen läßt  und stärken wird. Desweiteren sollten wir uns aktuell einmal vor Augen halten wo wir herkommen und was wir bisher in dieser Saison bereits geschaffen haben . Un beirrt und vieleicht mit etwas weniger Emotion dafür mehr Konzentration auf die eigene Leistung sollten wir am Dienstag die Aufgabe in Talheim angehen und hier wieder als geschlossene und eingeschworene Einheit inkl. Umfeld auftreten ,denn dies hat uns die letzten Wochen zu dem Erfolg getragen . 72 Stunden bzw. 48 Stunden zur inneren Einkehr und mentalen Vorbeireitung damit wir am Dienstag auch nach Abpfiff wieder feiern können. Noch stehen wir auf einem zu Saisonbeginn so nicht erwarteten tollen 2.Tabellenplatz und den wollen wir mit Liedenschaft und Einsatz verteidigen .


Aufstellung : Sahin -Hübner-Tayhan-Böttcher-Cihanoglou (gelb)-Lebherz J.(80.Plath)-Vogt- Schaubach (85.Dietz)-Krauß-Arnold-Weller P.(58.Lebherz K.)- Ers.Keck-Müller-Krieger-Serdar-Hussam- Föll-


Z.35


S.Herr wolf,Ostfildern


Vorschau: Di. Spiel in Talheim 14.30 Uhr
                 So. 6.11. Heimspiel gegen SC ilsfeld II 14.30 Uhr
                 So. 13.11. Heimspiwel Ellhofen 14.30 Uhr


Presse Olaf Fries