ABI D Jugendteams ganz stark bei den Turnieren in Korntal und Eppingen am 5.1.2019

Am Samstag waren die D-Junioren bei zwei sehr stark besetzten im Einsatz. Am Vormittag spielten zwei Mannschaften in Korntal.

Aufgrund der starken Teilnehmer rechneten sich die Trainer keine großen Chancen aus. Gut spielen und vielleicht den einen oder anderen Punkt ergattern war das Minimalziel. Und diese Ziel wurden von beiden Mannschaften erreicht. Ilsfeld 2 startete mit einer unglücklichen Niederlage gegen die SGV Freiberg. Auch danach waren die Jungs nicht vom Glück verfolgt, zumal gleich zwei Spieler kurzfristig abgesagt hatten. So erzielte der FSV Waiblingen nach dem Schlusspfiff den etwas schmeichelhaften Ausgleich. Gegen Ende musste die Mannschaft mit vier statt fünf Jungs antreten. Dennoch verkauften sich die Mannschaft gut.

Ilsfeld 1 startete gleich mit einer 0:5-Niederlage gegen den Gastgeber. Danach hießen die Gegner SV Löchgau, Spvvg Cannstatt, SV Vaihingen und FC Gerlingen. Gegen den letztgenannten rechnete man sich etwas aus, gegen alle anderen wollte man gut aussehen. Doch es kam anders. Sowohl Löchgau als auch die Spvvg Cannstatt wurden mit 1:0 geschlagen, gegen Vaihingen spielten die Jungs unentschieden und gegen Gerlingen wurde gewonnen. Dies reichte zum Erreichen des Halbfinales gegen Münchingen. Dort gelang 10 Sekunden vor Schluss der Siegtreffer zum Einzug ins Finale. Der Gegner hieß wie im ersten Spiel Korntal. Und wie im ersten Spiel musste man sich geschlagen gegeben, diesmal jedoch deutlich knapper und nach heftiger Gegenwehr. Beeindruckend bei beiden Mannschaften die Leidenschaft und der Einsatz. Sinnbildlich dafür der Siegtreffer durch Valentino gegen Cannstatt, bei dem er einen Konter am eigenen Strafraum startete, die gesamte Cannstatter Mannschaft überlief und dann noch aus spitzen Winkel den gegnerischen Torwart überlistet.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

In Korntal spielten und kämpften: Marcel – Jannik – Phil – Andrew – Aaron – Lorenz – Niko – Icy – Valentino – Mehmet – Peter und Enes.

 Am Nachmittag spielte eine Mannschaft beim gut besetzten 2007er Turnier in Eppingen. Gleich im ersten Spiel setzte es eine empfindliche Niederlage gegen die Neckarsulmer Sportunion. Doch schon zeigten die Jungs bis auf eine Schwächephase ein sehr gutes Spiel. Der nächste Gegner aus Mingolsheim wurde besiegt, und gegen die Mannschaft des 1. CFR Pforzheim spielten die Jungs unentschieden. Dieses Spiel riss die Zuschauer durch die Leidenschaft von beiden Mannschaften aus den Sitzen. Im letzten Spiel musste ein Sieg her, um das Halbfinale zu erreichen. Efkan erlöste kurz vor Schluss die Zuschauer und Trainer mit einem gedankenschnellen Tor mit der Hacke. Im Halbfinale boten die Jungs taktisch ihr vielleicht bestes Spiel und zwangen den Gegner FV Löchgau ins 9-Meter-Schiessen. Dieses verloren sie dann erst nach der Verlängerung. Nach jeweils fünf Schützen gab es noch keine Entscheidung. Das Spiel um Platz drei ging dann verloren. 5 Minuten Pause nach dem Halbfinale waren zu wenig.

Leidenschaftlich setzten sich in Eppingen ein: Paul G. – Jaris – Joris – Efkan – Noah – Jonas – Kay und Filip.