ABI-D3-Junioren: Deutlicher Sieg gegen die Neckarsulmer Sportunion 2 – Starker Auftritt beim Blitzturnier in Großbottwar

Gleich zweimal waren die Jungs der D3 in der vergangenen Woche gefordert. Am Dienstag war die zweite Mannschaft der Neckarsulmer Sportunion Gast zu einem Testspiel in Beilstein. Gespielt wurden 4 x 20 min. Bereits nach den ersten 20 Minuten führte das ABI-Team mit 4:0 deutlich. Nach kurzer Abtastphase kamen die Jungs richtig auf Touren und zeigten teilweise herausragende Kombinationen. Auch in den nächsten Spielabschnitten hatte die Mannschaft das Spiel jederzeit im Griff, obwohl die Trainer einige Spieler auf neuen Positionen ausprobierten. Am Ende stand dann ein ungefährdeter 8:2 Erfolg.

Am Samstag sprangen die D3-Junioren für ein anderes Team beim Blitzturnier in Großbottwar ein. Bei hochsommerlichen Temperaturen, die auf dem Kunstrasen noch ein paar Grad höher waren, spielten die Jungs von Anfang mit großer Leidenschaft und Spielwitz. Im ersten Spiel ging es gegen die SGM Ingersheim. Auch hier benötigten die Jungs ein paar Minuten, bis sie sich gefunden hatten. Das lag vielleicht auch daran, dass einige wichtige Spieler fehlten. Doch im Laufe des Spiels fanden die Mannschaft immer besser zusammen. Jonah schoss in der 6. Minute das verdiente 1:0. Moritz eine Minute später und erneut Jonah erhöhten auf 3:0. Danach hatte die Mannschaft noch zahlreiche gute Chancen, die jedoch nicht genutzt wurden. Vielleicht der einzige Kritikpunkt.

Das zweite Spiel gegen den Gastgeber war deutlich schwieriger. Gerade in den Anfangsminuten hatte Großbottwar die eine oder andere gute Chance, die jedoch Fabian im Tor glänzend parierte. Doch je länger das Spiel dauerte, desto sicherer wurde die D3 Linus brachte das ABI-Team nach 3 Minuten sehenswert in Führung. Danach hatten die Mannschaft alles im Griff, konnte aber selbst keine weiteren Tore erzielen. Zum Abschluss wartete dann der Gegner SV Stuttgart-West auf die D3. Diese hatten ebenfalls zweimal gewonnen, so dass dieses Spiel den Turniersieger ermittelte.

Körperlich dem ABI-Team überlegen, versuchten die Stuttgarter, von Anfang an Druck aufzubauen. Doch die ABI-Jungs hielten dagegen. So war der Gegner zwar feldüberlegen, konnte jedoch keine klaren Chancen herausarbeiten. Eine gelungene schauspielerische Einlage brachte dann einen Elfmeter für Stuttgart-West. Diese nutzten die Chance dann prompt zum 1:0. Danach wurde das Spiel verbissen weitergeführt, große Gelegenheiten konnte jedoch keines der Teams herausspielen. Am Ende standen die einzige Niederlage mit dem einzigen Gegentor und ein guter zweiter Platz. Aus einer guten homogenen Mannschaft ragte Fabian im Tor heraus. Er ist vielleicht nicht der längste Spieler, aber durch seine ungeheure Ruhe, Ballsicherheit und Übersicht war er der Mannschaft absoluter Rückhalt, der zudem lediglich einen unberechtigten Elfmeter passieren lassen musste.