I.Mannschaft : TGV Beilstein – Spfr. Neckarwestheim 7:1 (3:0)

I.Mannschaft : TGV Beilstein – Spfr. Neckarwestheim  7:1     (3 :0)

TGV-Elf läutet die Rückrunde mit einem lupenreinen Hattrick durch Tugy sowie einem souveränen Kantersieg ein und grüßt nun von der Tabellenspitze  

 – So. 12.3. Auswärtsspiel bei der TSG Heilbronn (15 Uhr)

 

 

Einen Auftakt wie er hätte nicht besser laufen können erwischte unsere Elf zum Rückrundenbeginn gegen die Gäste aus Neckarwestheim .
Heiß auf die ersten drei zu vergebenden Punkte legte unsere Elf sehr spielfreudig los und den Gästen blieb oft kaum Zeit zum Luft holen .
Der TGV zeigte wer Herr im Haus ist und erspielte sich Torchancen . Schon früh schlug dann die Stunde von Tugy Tayhan der die Gäste in den ersten 15 Minuten mit einem klassischen lupenreinen Hattrick demütigte . Zuvor besaßen die Gäste als Dilanda Makiese frei vor TW Sahin auftauchte jedoch eine nennenswerte Großchance. Ab da spielte nur noch der TGV . Tugy zum ersten in der 7.Minute nach einem “einstudierten ” Freistoß von Masho lenkte Tugy das Leder zur 1:0 Führung in die Maschen. Tugy zum zweiten hieß es keine 60 Sekunden später wieder leistete Masho die feine Vorarbeit und es stand 2:0. Die Gäste wußten nicht wie ihnen geschah und da fiel auch schon der dritte Tugy Treffer in der 16.Min. nachdem sich Felix Böttcher an der Grundlinie schön durchgesetzt hatte und Tugy bediente . Damit war der lupenreine Hattrick perfekt und die Beilsteiner agierten mit diesem Rückenwind bereits wie im Stile eines Tabellenführers . Neckarwestheim kam meist nur durch einige wenige Standards gefährlich vor unser Tor und mußte die Überlegenheit unserer Elf akzeptieren .

In der 23.Minute reagierte der gute Spfr. Keeper Grasel bei einem Böttcher Kopfball prächtig . Die TGV-Elf präsentierte sich weiter einsatz und spielfreudig . In der 41Min. hätte Felix mit einem Schlenzer den TW Grasel noch um den Pfosten lenkte (nach vorarbeit von Robin ) bereits alles endgültig  klar machen können . Auch so ging es unter verdientem Applaus mit einem sicheren hochverdienten 3:0 in die Kabine. In der 2.Halbzeit steckte unsere Elf keinen Meter zurück und suchte mit Energie und Esprit den Weg zum vierten Treffer .

Die Spfr. denen man zugute halten muß nie aufzugeben mühten sich unterdessen um eine Ergebniskorrektur . Jedoch war es immer wieder der beste Neckarwestheimer TW Grasel der schlimmeres verhinderte (50. gegen Felix) . In der 57.Min war Grasel jedoch machtlos als Felix gut bedient seinen Gegenspieler wie eine Slalomstange aussteigen ließ und zum 4:0 einnetzte . In der 67.Min. krönte Robin Weller seine tolle Gesamtleistung mit einem Freistoßhammer aus gut 25 Metern unhaltbar zum 5:0 . Der Ehrentreffer der Spfr. nach einem Standard durch Gürmus war nur eine Randnotiz (81.) . In der 82.Minute beantwortete dies der eingewechselte Marcel Zürn der sich nahtlos und sehr agil ins Team einfügte mit dem 6:1 kurzer Antritt ,kurze Drehung und ab die Post zum halben Dutzend . Aber noch hatten unsere Jungs nicht genug und die Gäste wurden immer mitleidensbedürftiger .

In der 90. Minute schlug der TGV, der neue Tabellenführer nochmals zu als Marcel Robin die Vorlage zum 7:1 Endstand präsentierte . Schöner und erfolgreicher hätte unsere Elf die ersten 90 Minuten nach der Winterpause nicht gestalten können und wurde mit der Tabellenführung nach der Niederlage von Türk. Obereisesheim in Ellhofen gebührend belohnt . Nun gilt es jedoch keinesfalls abzuheben sondern seine Hausaufgaben von Spiel zu Spiel selbstbewußt aber auch ein Stück demütig zu erledigen und nicht nach der Konkurrenz und anderen Ergebnissen  zu schauen . Hausaufgabe -2 auf die es sich gilt gewissenhaft vorzubereiten lautet am kommenden Sonntag TSG Heilbronn im Wertwiesenpark . Mit 90 Minuten Konzentration und Gier nach den nächsten drei Zählern heißt es auf dem TSG Kunstrasen zu bestehen . Gegner TSG hat uns bereits im Hinspiel alles abverlangt und wird uns speziell nach dessen deutlicher Niederlage in Talheim sicher nichts schenken und auf Wiedergutmachung aus sein.

Aufstellung gegen Spfr. : Sahin- Lebherz K. (60. Lebherz J.) -Tayhan (74.Schlitter )- Böttcher (76. Zürn )- Cihanoglou -Osmanaj -Weller -Vogt-Schaubach(60.Cutura )
Krauß -Arnold / Ers. Härtel – Müller-Krieger- Plath-

Z.30
S.Herr Frey, Aichwald

Vorschau : So. 12.3. Auswärtsspiel TSG Heilbronn (15 Uhr)
                  So.  19.3.Heimspiel TV Flein (15 Uhr)

Presse Olaf Fries