I.Mannschaft : TGV Beilstein – TSV Weinsberg 3:0 (0:0)

Ein Sieg des Willens und der Geduld für die Beilsteiner Elf im Duell mit dem TSV Weinsberg – So. hohe Auswärtshürde bei Blau-Weiss Heilbronn (15 Uhr)

 

Nach der schmerzlichen Partie bei Botan galt es für unsere Elf nun im Heimspiel gegen den TSV Weinsberg die entsprechende Reaktion zu zeigen. Die Weinsberger begannen wie nicht anders zu erwarten sehr defensiv ,tief stehend und machten so unserer Elf das Leben über eine Stunde sehr schwer . Die Spielverhältnisse waren sehr schnell verteilt . Die TGV-Elf mit gefühlten 70% Ballbesitz anlaufend gegen die kompakt stehenden Gäste die ihr Heil mit gelegentlichen Vorstößen suchten . So dauerte es auch nicht lange bis sich den TGV-lern erste Chancen boten .

 

Hier trat auch immer wieder Dennis Hübner bei seinem Comeback in Erscheinung ( 10. min. auf Vorlage von Robin Weller u. 14.Min. Kopfball von Dennis an die Latte nach Ecke von Tugy) . Auch in der 19.Min. war Dennis fast erfolgreich als sein Kopfball auf der Linie noch gerade geklärt wurde. Die TGV-Führung jedoch wollte weiterhin nicht fallen und die Weinsberger brachten dann gar nach weiteren guten TGV-Chancen das Kunststück fertig das torlose Remis in die Pause zu retten . Insgesamt wurden die Beilsteiner Angriffe oftmals zu langsam vorgetragen und der letzte Zug zum Tor fehlte wodurch sich die Weinsberger immer wieder gut formieren und die Räume zustellen konnten . Es war Geduld im Langhansstadion gefragt und dies auch nach Wiederanpfiff . Der Wille auf TGV-Seite war nun gefragt denn irgendwann würde der Knoten dann auch platzen .

 

Weinsberg witterte noch weiterhin seine Chance und hielt die “Null” bis schließlich zur 60.Minute . Eine tolle Einzelaktion von Masho welche nur durch ein elfmeterreifes Foul unterbunden werden konnte verwandelte unser Keeper Sahin Özel sicher zum 1:0 und dies war dann quasi der Türöffner für die Elf von Manu Vogt und Björn Gehl. Unmittelbar zuvor machte TW Sahin die bis dahin beste und fast einzigste Chance der Gäste nach einem Freistoß zunichte . Unsere Elf spielte mit der Führung im Rücken nun  wesentlich befreiter auf und zusätzlich brachte die Einwechslung von Dustin Dietz Schwung ins Spiel . Nachdem zuvor Dennis Hübner (63.) u. Masho aus der 2.Reihe (66.) noch scheiterten gelang in der 73. Minute nach einem Einwurf von Dustin und einer gekonnten Weiterleitung des Leders von Robin auf Tugy das endgültig befreiende 2:0 .

 
Eiskalt wie Tugy diesen Ball nach dem schönsten Spielzug in der Partie verwandelte . Der Rest war dann eigentlich nur noch Formsache denn die Gäste hatten nicht die spielerischen Mittel um das Blatt noch zu wenden . In der 81. Minute konnte der TSV Keeper Schneider noch gegen Serdar klären war jedoch kurze Zeit später in der 82.Minute machtlos gegen den Treffer von Marcel Krauß (nach Ecke Tugy) zum 3:0 . Das geduldige Spiel der TGV-ler an diesem Nachmittag wurde am Ende doch noch belohnt und ließ uns die drei wichtigen Zähler feiern . Über den Kampf fand unsere Elf spät aber erfolgreich den Schlüssel zum Sieg an diesem Nachmittag .

 
Nun gilt es positiv nach vorne zu schauen und losgelöst von jeglichen Tabellengedanken oder gar Druck sich gezielt auf die hohe Hürde bei Blau Weiss Heilbronn vorzubereiten . Dort werden die Trauben ähnlich hoch hängen wie zuletzt bei Botan HN und es gilt an die erste starke Halbzeit dieser Partie anzuknüpfen . Geschenkt werden wir dort überhaupt nichts bekommen aber mit Wille und mannschaftlicher Geschlossenheit läßt sich diese Aufgabe auf jeden Fall lösen . Der Fokus heißt nun einzig und allein Blau Weiss Heilbronn Sonntag 15 Uhr .

 

Aufstellung : Özel -Hübner- Lebherz K.- Tayhan- Müller- Cihanoglu (85. Pittner)- Lebherz J.(76. Serdar)- Weller R.- Krieger(55. Dietz)- Vogt -Krauß
Ers. Keck -Böttcher

 

S.Herr Nothum ,Malmsheim
Z.30

 

Vorschau : So. 23.10. Spiel bei BW Heilbronn  (15 Uhr)
So. 30.10. Heimspiel gegen SC Abstatt (15 )
Di.  1.11.   Spiel in Talheim (14.30 Uhr) !! Achtung früherer Spielbeginn

 

Presse Olaf Fries