I.Mannschaft: TSV Ellhofen -TGV Beilstein 4:2 (3:0)

TSV Ellhofen -TGV Beilstein 4:2 (3:0)

 

Eine gute zweite Halbzeit reicht der TGV-Elf im Showdown-Spiel um Platz  2 nicht zum Erfolg gegen effektiv spielende Ellhofner – Zwei gute Abschlußspiele sollen die tolle TGV Saison dennoch krönen – So. 28.5. Heimspiel gegen Untergruppenbach (15 Uhr)

 

 

Alles war angerichtet auf dem Ellhofner Ketzersberg als Schiri Stahl das Spitzenspiel um den Relegationsplatz anpfiff und die Begegnung gegen die Topmannschaft der Rückrunde den TSV Ellhofen schien sich zunächst Richtung unserer Elf zu wenden . Die Elf von Björn Gehl und Manu Vogt erwischte einen guten Start und bekam praktisch mit ihrer ersten gelungenen Aktion in der 5.Minute einen Handelfmeter zugesprochen . Unser nach dem Spiel fast untröstlicher Keeper Sahin hatte jedoch Pech und die Latte verhinderte die ultimativ wichtige TGV Führung . Fast im Gegenzug mußte unsere Elf (6.Min.) dann den 0:1 Rückstand durch den TSV-ler Willi Feller schlucken als ein öffnender Paß in die Tiefe die TGV-Defensive aushebelte . Die Ellhofner traten in der 1.Halbzeit eiskalt aber auch qualitativ bärenstark mit ihren schnellen Spitzen auf und zerlegten das TGV-Konzept keinen frühen Rückstand zu kassieren  bereits in der 16.Minute zum zweiten Mal als deren Torschützenkönig Dogru zum 2:0 Torwart Sahin keine Chance ließ u. zuvor ein TGV-ler individuell nicht gut aussah. Fortan wurden die Beine der Beilsteiner schwer und man muß sich auch eingestehen, daß nun zuviele Körner fehlten und auch der für solch ein Kräftemessen notwendigeTeamspirit bis zur Pause nicht mehr aufs Parkett gebracht werden konnte .

 

 

Einige Akteure blieben in dieser Phase deutlich unter ihren Möglichkeiten und haderten ehr mit den Mitspielern . Die Geschlossenheit im Team kehrte auch bis zum Pausenpfiff nicht mehr zurück. so verwunderte es dann auch nicht ,daß wir uns noch den dritten Ellhofner Treffer durch Dogru in der 39.Min. einfingen . Zuvor hatte Felix Böttcher in der 21.Min. bei der besten TGV-Chance Pech als sein Ball vom TSV TW Wilke an den Pfosten gelenkt wurde. Auch Tugy hatte Pech und nagelte jagte das Leder aus der 2.Reihe (31.) nur knapp über das Gebälck. Mit einem heftigen 0:3 ging es für die Langhansstädter in die Kabine und unsere Elf hatte wahrlich ein dickes Brett zu bohren um vor stattlicher Kulisse dem Spiel noch eine Wende geben zu können . Die 2.Halbzeit entschädigte jedoch auch die mitgereisten TGV-Anhänger denn die Elf bewies trotz der fast aussichtslosen Lage tolle Moral nahm die Zügel in die Hand und verlangte dem Aufstiegsaspiranten eine offenes bzw.teils sogar überlegen geführtes Spiel ab. Der Lohn für das komplett andere Auftreten folgte bereits in der 49.Min. als Abdel perfekt Felix bediente und dieser TW Wilke im TSV Kasten zum ersten Mal überwand . Auch im weiteren Verlauf hatten nun die Beilsteiner wesentlich mehr vom Spiel und auch die besseren Torchancen .So in der 65.Min. durch Masho und in der 71.Min. durch Abdel der nach einer Tugy Flanke nur knapp einen Schritt zu spät kam . Auch in der 75. u.76. eine Doppelchance unserer Elf durch Arber und Felix Böttcher. Die beste TSV Chance in der 2.Halbzeit machte unser mit tollem Einsatz spielender TW Sahin mit einer Glanzparade in der 78.Minute zunichte . Wie unglücklich die Partie vor allem in der 2.Halbzeit für unsere Elf verlief spiegelte sich in der 87.Minute wieder . Statt des längst verdienten Anschlußtreffers unterlief uns ein Eigentor wie es passieren kann zum 1:4 . Trotzdem gelang unserer Elf in der 90.Minute noch eine Ergebniskosmetik durch einen sicher verwandelten Foulelfmeter von Felix zum 2:4 Endstand.

 

 

Das Showdown -Spiel verlor unsere Elf jedoch ganz klar in der 1.Halbzeit gegen einen aber auch sehr selbstbewußt und bärenstark auftretenden TSV Ellhofen . Blickt man jedoch aber jetzt bereits 2 Spieltage vor Saisonende zurück muß man feststellen, daß die verlorenen Punkte bereits andersweitig liegengelassen wurden und nun in der Endabrechnung leider fehlen . Die Elf sollte nun jedoch nochmals deutlich zeigen was in ihr für ein Teamspirit steckt und die letzten beiden Spiele nutzen um eine tolle Saison auch gebührend abzuschließen . Mit einem guten Heimspiel gegen Untergruppenbach sollten wir uns von unseren Fans zuhause verabschieden und zum Saisonschluß haben wir noch ein sehr reizvolles Match beim wahrscheinlichen Meister Türk. Obereisesheim wo wir nochmals unsere Stärke nämlich an einem guten Tag jeder Mannschaft wehtun zu können zeigen können . Also Jungs nochmals 180 Minuten Fullpower bevor es dann in die wohlverdiente Sommerpause geht.

Aufstellung : Sahin-Cutura-Hübner(gelb-46.Plath)-Tayhan-Böttcher(gelb)-Cihanoglu-Arber-Krieger-Vogt-Schmidt-Abdel(80. Serdar)-Ers. Pittner-Keck –

 

Vorschau : So. 28.5. Heimspiel gegen Untergruppenbach  (15 Uhr )
                  Sa. 3.6.   Spiel in Obereiesesheim (15.00 Uhr) Saisonabschluß 18 Uhr beim Krohmer

Presse Olaf Fries