I.Mannschaft : TSV Weinsberg – TGV Beilstein 1:3 (0:3)

TSV Weinsberg – TGV Beilstein   1:3    (0:3)

 

 

TGV sichert sich durch eine starke 1.Halbzeit die wichtigen Zähler in Weinsberg _So. Heimspiel gegen BW Heilbronn  (15 Uhr)

 

Keine negative Überraschung wollte sich unsere Elf natürlich in Weinsberg beim Vorletzten einhandeln sondern die Aufgabe souverän  lösen.
Auf der Jagd nach einer frühen Führung legten unsere TGV Jungs mit dem Anpfiff los . Die erste Halbzeit verlief dann für die Jungs der Coaches Björn Gehl und Manu Vogt auch fast traumhaft wenn man hinzuzieht ,daß unsere Elf mit dem fast letzten Aufgebot auf die Sportanlage am Stämmlesbrunnen reisen mußte . Eine schnelle Führung sollte rasch für zusätzliche Sicherheit sorgen und nach zwei Anfangschancen in der 6.Min. Masho Freistoßkracher und 12.M.Zürn elfmeterreif gelegt -kein Pfiff wurde das gute und druckvolle TGV Spiel in der 15.Minute mit dem 0:1 belohnt . Abdel gebührte hier wesentlicher Anteil denn er legte gekonnt Masho die Kugel auf der Weinsberger Keeper konnte hier nur noch hinterher schauen . Die Beilsteiner Elf kontrollierte zu diesem Zeitpunkt das Geschehen eindeutig und man sah fast einen Klassenunterschied . Weinsberg zwar stets kämpferisch präsent kam aber kaum zur Entlastung aus der eigenen Hälfte heraus und mußte fast zwangsläufig in der 24.Minute den zweiten TGV-Treffer schlucken . Ein wunderschöner Angriff veredelt über Martin Schlitter auf Torschütze Felix Böttcher,die TGV -ler waren eindeutig auf Kurs . Die Weinsberger konnten dem TGV Spiel nur staunend zuschauen und wirkten ehr ratlos. Die Krone auf ihre Hilflosigkeit offenbarte sich dann in der 34.Minute als ein grobes Mißverständis uns das bereits vorentscheidende 0.3 ermöglichte . Marcel Zürn erahnte die Situation richtig und der Rest war Formsache .

 

 

In der 42.Minute M.Zürn auf Felix Böttcher hätte auch das 0:4 bereits fallen können und am Seitenrand wurde unter den TGV Anhängern eigentlich nur noch über die Höhe des zu erwartenden Sieges gemunkelt . Auch nach Wiederanpfiff sahen die Zuschauer zunächst noch zwei gute Torchancen durch Kai Lebherz u. Felix Böttcher . Dann kam jedoch leider eine lange Leerlaufphase oder sollte man sagen unsere Elf schaltete auf einen gewissen Verwaltungsmodus der immer gefährlich werden kann . So kamen die Gastgeber immer besser über ihre kämpferischen und oftmals auch recht rustikalen Eigenschaften ins Spiel und  die TGV-ler spielten mit dem Feuer des Anschlußtreffers . In der 57.Minute konnte TW Sahin noch glänzend einen von M.Bretz unglücklich abgefälschten Ball parieren .Auf der anderen Seite blieben die nun wenigen TGv-Chancen ungenutzt . Sowohl eine Direktabnahme von Masho in der 66. als auch ein Freistoßstrahl in der 68.Min. an die Latte sowie der folgende 2.Ball -Nachschuß Lukas Plath fanden ihr Ziel nicht . Lukas Plath gelang nur der K.O. Schuß eines Weinberger Spielers den es durch den Schuß glatt aus den Socken haute .Im direkten Gegenzug waren die Weinsberger dann mit einem Sonntagsschuß über TW Sahin hinweg zum 1:3 erfolgreich (69.) .

 

 

Nun mußte unsere Elf gehörig aufpassen und schauen daß kein weiterer Treffer das Spiel  nochmals zum wanken bringen würde . Dies Phase überstand die Elf jedoch schadlos man konnte sich wieder vom Druck des TSV befreien und das Spiel wieder mehr unter Kontrolle bringen . So lag gegen Spielende das 1:4 auch mehrmals in der Luft. Marco Schmidt hätte diesen Treffer auf Vorlage von L.Plath in der 88. erzielen können . Mit einer “Flugshow ” von unserem Keeper Sahin Özel ging diese Partie dann zu Ende und die TGV-ler hatten durch eine starke 1.Halbzeit den Grundstein zu diesen wichtigen und eingeplanten drei Punkten gelegt . Damit kletterte die Elf nun auf den 2.Platz da der SC Abstatt in Ilsfeld zwei Punkte liegen ließ. Unsere volle Konzentration gilt nun der Heimpartie gegen BW Heilbronn ganz nach dem Motto nur das nächste Spiel zählt .

 

Aufstellung : Sahin-Bretz-Schlitter(62.Plath)-Lebherz K.- Müller-Böttcher-Cihanoglu-Lebherz J.- Vogt-Zürn(70.Schmidt)- Abo Nabout Abdel (83.Keck)
Pittner

 

Vorschau : So. Heimspiel gegen BW Heilbronn (15 Uhr)
                  Do.4.5. Spiel in Abstatt (19.30 Uhr)

Presse Olaf Fries