SGM-ABI A Jugend

Am Donnerstag den 15.10.2020 trafen wir uns mit unseren Nachbarn aus Auenstein zu einem Testspiel, da sowohl in Abstatt als auch in Beilstein die Plätze für die Bezirkspokal-Partien der Herren reserviert waren.

Mit einer mannschaftlich schlechten Leistung gingen wir mit einem 4:4 vom Platz, daraus ließen sich durchaus lehren ziehen für die Partie am Samstag.

Am Samstag den 17.10.2020 waren wir dann froh, nach der zweiwöchigen Pause wieder ein Punktspiel zu haben. Wir waren zu Gast bei der SPFR. Lauffen. Ohne Nico, Leon und Jan reisten wir nach an und nahmen uns vor die Leistung vom Donnerstag wiedergutzumachen, dementsprechend gingen wir in die Vorbereitung zum Spiel, allerdings war in der ersten Halbzeit davon nichts zu sehen.

Bereits in den ersten Minuten kam

Lauffen über ihre rechte Seite zu einigen Chancen, so war es auch in der 7. Minute ein tiefer Ball auf Rechts, der in die Mitte gepasst wurde und somit der Heimmannschaft die Führung brachte. In der 9. Minute dann ein Freistoß für uns aus zentraler Position, den Enrico schön Vollspann in die Ecke platzierte, wer dachte wir wären mit dem Ausgleichstreffer geweckt und im Spiel wurde allerdings enttäuscht, denn in der 10. Minute wieder ein Angriff über Rechts und es stand 2:1 für Lauffen. Wir kamen in der gesamten ersten Halbzeit als Mannschaft nicht in die Zweikämpfe, lediglich einzelne Spieler investierten und sorgten mit ihrer Leistung für positive Momente in unserem Spiel, so bekamen wir auch durch Konter einige gute Chancen, trotz unseres schlechten Spiels, welche wir nicht nutzten. In der 18. Minute dann ein Konter, bei dem Ben kurz vor seinem Abschluss nur mit einem Foul im Strafraum gebremst werden konnte, den fälligen Strafstoß verwandelte Berkan souverän zum nächsten Ausgleichstreffer. Unsere Chancen und das Ergebnis täuschten, Lauffen war nicht die bessere Mannschaft auf dem Platz, aber wir nahmen das Spiel in fast keiner Phase der ersten Halbzeit an und so war es in der 30. Minute wieder ein Angriff über die rechte Seite von Lauffen, welcher zum Strafstoß für die Heimmannschaft führte. Mit ein paar ungenutzten Chancen und vielen einfachen Fehlern auf beiden Seiten gingen wir mit diesem Rückstand in die Pause.

Klare Worte und einfache

Erklärungen mussten her, um die Mannschaft zu wecken, so wurden Geldbeutel, Brille, Autoschlüssel, Taschentücher und Mütze zu Spielern und die taktische Umstellung auf dem Grün deutlich. In der zweiten Halbzeit dauerte es nicht lange bis zu der ersten Chance, allerdings fehlte uns die nötige Entschlossenheit diese zu nutzen. Plötzlich gewannen wir unsere Zweikämpfe, plötzlich hörte man Spieler kommunizieren, sich motivieren und sah wie einer für den Anderen bereit war, dessen Fehler auszubügeln. Von Lauffen war kaum noch etwas zu sehen, der Siegeswille unserer Spieler wurde und die Jungs erkannten ihre Chancen auf den Sieg, welche sie unbedingt nutzen wollten. Es dauerte allerdings bis zur 58. Minute bis Enrico und Berkan mit einem Verständnis uns den dritten Ausgleich in diesem Spiel brachten. Freistoß von der Mittellinie den Enrico schnell auf den in den Strafraum rennenden Berkan flankte und dieser den Ball per Direktabnahme über den Torspieler lupfte. Nun waren die Jungs kaum noch zu halten, jeder Zweikampf wurde bestritten als wäre es der Letzte und die müden Beine nochmal frisch. Meter um Meter erkämpften sich die Jungs und gaben keinen Ball einfach verloren, so war es eine Frage der Zeit bis wir uns wieder belohnen sollten, da wir auch immer wieder Torchancen hatten. Der ein oder Andere zu hart geführte Zweikampf war in dieser Phase dann natürlich auch dabei, aber in der 65. Minute eroberten wir uns durch mehrfaches Nachsetzen mehrere zweite Bälle, als der Ball dann bei Nils landete. Nils passten die Ballverluste nicht und um auf dem Platz einen Ballverlust zu vermeiden, schoß Nils aus 35 Metern aus halblinker Position einfach mal und zur Überraschung aller, landete dieser Ball im Tor. Wir waren zum ersten mal in Führung und wurden für unseren intensiven Einsatz belohnt. Nun mussten wir bei aller Härte einen kühlen Kopf bewahren und geordnet weiter Fußball spielen, was wir auch taten und dadurch immer wieder uns Chancen herausspielten, welche wir durch Basti, Melvin und Berkan leider liegen ließen. Als hätte Nils von dieser schlechten Chancenverwertung die Schnauze voll und auch von den Kommentaren von außen, die er sich für sein Tor anhören musste, fasste er sich nach klasse Einsatz von Felix, der einen sehr wichtigen zweiten Ball in unseren Reihen hielt, ein Herz und schoss aus, richtig, wieder 35 Meter von Halblinks und zeigte wie man die Chancen besser nutzt und sein erstes Tor besser schießt, denn diesmal ging der Schuss exakt in der Winkel. Die komplette Freude war den Jungs anzusehen und zu spüren, aber es war noch lange zu spielen, daher hieß es weiterhin Ordnung, Ordnung, Ordnung und wir setzten konstant unsere intensive Spielweise in der zweiten Hälfte fort und kamen nur durch einige Freistöße der Heimmannschaft aus dem Halbfeld in Schwierigkeiten, ansonsten belohnten wir uns zwar mit einem Sieg, denn das Spiel ging mit diesem Spielstand zu Ende, allerdings ließen wir viele Chancen ungenutzt und auch einen weiteren Strafstoß unvollendet. Harte Arbeit zahlt sich am Ende aus, hervorzuheben aus der ersten Hälfte gilt es die Leistungen von Basti, Ben und Jannis, aus der zweiten Hälfte allerdings von jedem einzelnen der auf dem Platz stand. Es spielten Luca, Ehil, Enrico, David, Lars, Ben, Felix, Jannis, Basti, Berkan, Melvin, Semih und Man of the Match Nils. Die nächsten Spiele werden am Mittwoch den

21.10.2020 um 19:00 Uhr in Beilstein, unser Nachholspiel gegen Botenheim und am 24.10.2020 sind wir um 15:15 Uhr zu Gast bei der TG Böckingen.

 

Orcun Poslu