SGM-ABI C Jugend Spiel der Woche 19 2022

SGM-ABI C2 Nachholspiel in Neckarwestheim vom 5.5.2022

Mit dem Herz in der Hand, und der Leidenschaft…..so startet ein Song aus dem Jahr 2006. Die letzten 15Min in diesem Spiel war dies auch der Fall. Fangen wir aber vorne an. Beide Torhüter kurzfristig ausgefallen somit ging ein Feldspieler ins Tor Nour. Und nach 20Min wurde er erlöst von Jeremy aus der D Jgd.. 

Bereits nach 4 Min das 1:0 für Neckarwestheim Pass in die Mitte direkte Ballabnahme mit Schuß Tor. In der 10Min Andy Freistoß von der 16m Linie 1:1. Nach 20 Min Jeremy zu weit vor dem Gehäuse und ein Sonntagsschuß  von Links aus 40m flog ins Netz 2:1.  Direkt nach Wiederanpfiff Arda in die Gasse geschickt und einmal Konsequent gehandelt mit Abschluss zum hochverdienten 2:2.  Wer dachte jetzt läuft es für uns sah sich getäuscht der Gegner setzte sich auf dem linken Flügel durch in der 40Min zum 3:2. Ab der 50 Minute war es dann ein Spiel auf ein Tor nämlich das von Neckarwestheim, die hatten aber irgendwie immer Füße dazwischen, und wir selbst zögerten mit dem Abschluss. Jungs traut euch in der Box wird geschossen nicht nochmal der Ball weitergeleitet. 

Wenn wir noch hinzuzählen, das Arda nochmals aus der eigenen Hälfte in die Gasse geschickt wurde, was fälschlicherweise als Abseits gegeben wurde. Ein Handspiel des Gegners im Strafraum nicht geahndet wurde. Dann lag mehr drin.

C1 gegen VFR Heilbronn 0:6 (HZ 0:5)

Was im Ergebnis so eindeutig aussieht so war es nicht. Mit einer Offensiven Formation gingen wir an den Start und fast hätte es nach 3 min 1:0 für uns gestanden.  In der 5 Min dein ein Patzer auf unserer Seite und ein echtes „Kacktor“ somit zum 0:1. Danach zeigte sich schon Verunsicherung im Team so dass in der 13 Min das 0:2 folgte(ebenfalls nicht unabwendbar). Im Handball hätten man nun eine Auszeit genommen, im Fußball gibt es dies ja nicht. Es folgten 20 spielerisch Starke Minuten des VFR (in der Sie Ihre Dominanz Mittelffeld-Angriff in der Liga zeigen konnten)und wir rannten nur hinterher, zu viele Diagonalpässe folgten in den Strafraum und somit noch drei weitere Tore.  In HZ 2 kehrten wir zurück zu unserem 4:4:2 System und waren damit erfolgreicher. Ok erfolgreicher im Erarbeiten von Abschlusssituation, aber uns gelang einfach kein Tor. Der VFR war nunmehr nur noch über Standards gefährlich und konnte in der Schlußminute aus einem Eckball noch das 0:6 erzielen. Am Ende geht der Sieg des VFR in Ordnung, auch wenn er mindestens drei Tore zu hoch ausgefallen ist. Auf der Leistung in der 2.Halbzeit kann man aufbauen.  Ein großes Lob gilt es an den jungen Schiedsrichter (15Jahre) auszusprechen, der vor allem in der Phase 45-55 Min als der VFR etwas ruppiger agierte  sowohl auf dem Feld zu den Spielern, aber auch Gegenüber den Zuschauern sehr gut gehandelt hat. Wenn man neutraler Beobachter eines Spieles ist und die Fehlentscheidungen von einzelnen Spielern in Situationen zählt und den wenigen Fehlentscheidungen eines Schiedsrichters gegenüberstellt, dann gewinnt immer der Schiri. Wer es besser weiß, darf sehr gerne einen Schiedsrichterlehrgang besuchen.

Es stehen nun noch 2 Spiele aus, und das Ziel ist es hinter dem VFR den Tabellenplatz zwei in der Bezirksliga zu halten, und Jungs ganz ehrlich das hättet Ihr auch verdient.

Jörg
Jörg

C2 entführt einen Punkt aus Löwenstein.

Auf eine knappe Niederlage am vergangenen Donnerstag, folgte ein mehr als verdienter Punkt, den wir gern aus den Bergen mitgenommen haben. Zwar war mehr drin, da wir an die Leistung der Schlussviertelstunde in Neckarwestheim anknüpfen wollten und dies auch taten.

Ein berechtigter “Elfer” und ein etwas seltsamer Freistoß des Gegners verhinderten unseren Sieg. Wir ließen kaum Torchancen zu aber unser Pech im Abschluss bleibt uns treu. So waren es zwei sehenswerte Freistöße von Samuel, von denen einer im Linken und einer im rechten Winkel einschlug.

So führten 4 Standards zu einem 2:2 Unentschieden

Am kommenden Samstag geht’s weiter auf Punktejagd. Gegner wird Brackenheim sein.

Kai, einfach mal wieder gemeinsam einlaufen dürfen