SGM-ABI C Jugend vom 9.4.2022

SGM-ABI C2 – SGM Neuenstadt  2:0

Endlich war es so weit nach fünf Monaten das Erste Pflichtspiel für die C2. Und dabei galt es sogleich Gedanken an das verkorkste Testspiel donnerstags gegen Auenstein erst gar nicht aufkommen zu lassen. Und dies war auch eine klare Ansage zu Beginn, jedes Spiel fängt bei 0 an, wenn jeder den einen Meter für den anderen Mitläuft,  wenn man Pässe spielt und nicht zu viel ins Dribbling geht, dann wird es klappen. Und so legten die Jungs auch los nahezu 100% aller vorher gemachten Ansagen wurden eingehalten, jeder lief den berühmten Meter mehr den man braucht, um nachzusetzen, Bälle zu erobern. Von Beginn an dominierte das Team das Spiel kam zu etlichen Torchancen, und die Gefahr war immer da einen Konter einzufangen. Nach 0:0 zur Halbzeit war es nun an der Zeit sich zu belohnen und wie, Torwart Alpay mit einem langen Abschlag aus dem Feld an den Eckrand des 16m Maxim mit toller Ballannahme und Flanke auf Arda und das hochverdiente 1:0 war gelungen. In der 53m belohnte sich Maxim für seine Leistung und vergebenen Torchancen mit dem 2:0. Es gab noch weitere drei 100% aber keiner konnte untergebracht werden. Am Ende ein hochverdienter Sieg zu Saisonauftakt.  Und was ein Trainerteam besonders freut jede Einwechslung war keine Schwächung alle fügten sich zu 100% in die vorgegeben Spielordnung ein.

So geht Fußball im Team

 

SGM-ABI C1 – FSV Bad Friedrichshall 1:0

Ein unbequemer Gegner, sollte heute unser Gast sein. Von Beginn an war unsere Strategie den Gegner unter Druck zu setzen was in den Ersten 10 Minuten sehr gut gelang, leider ohne Erfolgreichen Abschluss, dann kam eine schwäche Phase. 7 lange Minuten waren es in denen  wir die Bälle nichtmehr in die Spitze brachten, die Lücke im Mittelfeld zu groß war und die Gäste uns unheimlich unter Druck setzen konnten.  Und genau in dieser Phase gelang uns durch Jaris das 1:0. Dies war wichtig, da der Gegner sehr körperbetont agierte teilweise leider auch nicht immer ganz fair. Aber am Ende bewahrten die Jungs zumeist die Ruhe.  Ein aus unserer Sicht klarer Elfmeter wurde nicht geahndet, und am Ende galt es in einem weiterhin körperbetonten Spiel Ruhe zu bewahren, nicht hektisch zu agieren, und dies gelang auch. Leider konnten wir aus etlichen Chancen kein 2:0 mehr erzielen, im Gegenzug musste Mikail noch zwei Glanzparaden abliefern. Am Ende ein verdienter Sieg in einem kampfbetonten Spiel.