I.Mannschaft : TGV Beilstein – TSV Löwenstein 6:0 (2:0)

TGV Beilstein – TSV Löwenstein 6:0 (2:0)

 

TGV läßt Taten folgen und meldet sich im Aufstiegsrennen zurück -Überragender Torwart Sahin einer der Erfolgsgaranten – So.9.4. Auswärtspartie in Willsbach (15 Uhr)

 

Würde unsere Elf in die Erfolgsspur zurückfinden und das so wichtige “6 Punkte-Spiel” im Verfolgerduell gegen den TSV Löwenstein siegreich gestalten ,diese Frage stellte man sich im Langhansstadion vor Beginn der Partie . An der nötigen Motivation sollte es nach den klaren Worten unter der Woche nicht mangeln u. unsere Elf begann auch entsprechend zielstrebig ,sehr zum Leidwesen der Löwensteiner Gäste die dann schlußendlich in der zweiten Halbzeit regelrecht demontiert und aus dem Langhansstadion geschossen wurden . Das Wort der kleinen Krise konnte unsere Elf mit diesem Feuerwerk eindeutig beantworten und sendete so auch ein Signal an die Konkurrenz . Das Spiel sah bereits in der 2. Min.die erste gelungene TGV-Aktion nach einer Schaubach Flanke verpaßte Felix nur knapp. Die Führung ließ nun nicht lange auf sich warten , das frühe Pressing bzw. der auf die Gäste ausgeübte Druck brachte den erwünschten Ertrag . Gästekeeper Overkamp konnte einen strammen Schuß von Jörg Lebherz nur zur Seite ablenken und Marc Schaubach stand goldrichtig um zum 1:0 abzustauben . Der Beilsteiner Angriffswirbel setzte sich  weiter fort .9.Min.Tugy bediente Felix das 2:0 lag bereits zu diesem Zeitpunkt in der Luft.

 

Keine Verschnaufpause gönnte man den Gästen aus Löwenstein für die es nicht minder um sehr viel ging in dieser Partie . Erst langsam kamen kam auch der TSV zu einigen vielversprechenden Offensivaktionen aber da stand ja auch noch ein an diesem Nachmittag glänzender Torwart Sahin zwischen den TGV Pfosten . In der 22. Min. fand dann die große “Sahin-Show ” statt . In wahrer “weltklasse Manier” parierte er einen Foulelfmeter von F.Pfutterer und war auch beim Nachschuß mit einem glänzenden Reflex zur Stelle .Diese Aktion prägte auch den weiteren TGV-Auftritt und beflügelte die Elf zusätzlich . Entschlossenheit und absoluter Wille waren der Faustpfand an diesem Nachmittag . Die Gäste bekamen diese Entschlossenheit weiterhin durch bißig geführte Zweikämpfe und hohe Laufbereitschaft unserer Elf zu spüren . Der in der 32.Minute eingewechelte Marco Schmidt fügte sich mit einer guten Torchance in der 32.Min. gut ein . Dann noch vor der Pause in der 38.Minute startete Felix Böttcher unaufhaltsam gegen seinen Lieblingsgegner (dem TSV hatte er ja schon im Hinspiel 5 x eingeschenkt ) ein Solo Marke Extraklasse . Von Tugy auf die Reise geschickt tanzte er gleich mehrere TSV-ler wie Slalomstangen aus und vollstreckte unaufhaltsam zum wichtigen 2:0 Pausenstand . Der Drops war jedoch noch nicht gelutscht denn es galt nach Wiederanpfiff unbedingt nachzulegen . Zunächst gehörte die erste Szene jedoch den Gästen (46.) aber einmal mehr bewies sich dabei TGV TW-Sahin als unüberwindlich . Fast im Gegenzug krachte es dann zum 3x im TSV Kasten . Einen schnell vorgetragen Konter schloß man zum 3:0 ab .

 

 

Felix legte das Leder gekonnt zurück auf Jörg Lebherz der mit einem trockenen ,satten Flachschuß TW Overkamp überwand (49.). Nun war das Spiel fast durch und die Gäste mußten feststellen daß gegen diese TGV-Elf an diesem Nachmittag kein Kraut gewachsen war. Die TGV-ler unterdessen brannten weiter ein Feierwerk an Spielfreude und zurückgewonnenem Selbstbewußtsein ab . Toller Einstand von Abdel in der 60.Min. mit einer Linksflanke maßgerecht auf Felix Böttcher und das Löwensteiner Schreckgespenst war diesmal per Kopf wieder zur Stelle 4:0 . In der 70.Min. starte wieder Felix einen tollen Sololauf und stürzte den TSV von einer Verlegenheit in die nächste . Nach einer Ecke von Tugy machte traf dann auch Marcel Krauß er fackelte nicht lange und verwandelte den zunächst abgewehrten Ball zum 5:0 (71.)

 

Den Schlußpunkt zu einem tollen Auftritt unserer Elf setzte Abdel Abo Nabout in der 81. Minute zum halben Dutzend und 6:0 Endstand . Mit einer eindrucksvollen Vorstellung meldete sich unsere Elf zurück und hat die Tabellenspitze nun wieder fest im “Visier” . Nun gilt es mit der gleichen Performance und Leidenschaft die nächsten Wochen zu bestreiten um am Saisonende die Ernte einfahren zu können . Hierbei gilt es Aufgabe für Aufgabe seriös und vollkommen fokusiert anzugehen . Schlendrian alla Auenstein war gestern !  Mit dem TSV Willsbach haben wir keinen gemütlichen “Sonntagsausflug “vor der Brust sondern eine anspruchsvolle Aufgabe die zu lösen gilt .

 

Aufstellung :Sahin Özel (Note-1 ) – Cutura-Hübner- Schlitter -Lebherz K.(gelb) -Tayhan-Böttcher(85.Pittner)- Lebherz J.(Müller)- Bretz – Schaubach(30. Schmidt- 55.Abdel) -Krauß /Ers. Serdar -Keck

 

 

Z.30
S.H.Altendorfer ,Filderstadt

 

Vorschau :  So.9.4. Spiel in Willsbach (15 Uhr)
                    SA.15.4. Heimspiel gegen Botan HN (15 Uhr)

Pressewart Olaf Fries