I.Mannschaft : TGV Beilstein – TV Flein 0:3 (0:0)

TGV Beilstein – TV Flein   0:3 (0:0)

 

TGV-Elf kann in Unterzahl spielend nach Rückstand die Partie gegen starke Gäste aus Flein nicht mehr drehen
So. Auswärtsspiel in Auenstein (15 Uhr)

 

Es war die erwartet harte Nuss die auf die Beilsteiner TGV-Elf mit dem TV Flein wartete und am Ende sprachen leider zuviele Faktoren an diesem Nachmittag gegen ein Erfolgserlebnis . Unsere Elf begann jedoch schwungvoll und wollte natürlich einen weiteren Dreier einfahren . Gleich zu Beginn versuchte man die Gäste mit druckvollem Offensivspiel zu beschäftigen und die Spielkontrolle zu gewinnen . Dies gelang in den ersten 30 Minuten auch recht gut als der TV Flein seine Gefährlichkeit zumeist nur durch Standards andeuten konnte . Unsere Elf konnte sich jedoch einige gute Möglichkeiten erarbeiten so in der 12.Min. Cutura nach Flanke von Marc Schaubauch u. in der 14.Min. nach einem Freistoß von Masho als die Gäste fast ein Eigentor produzierten . In der 19.Min . versuchte es Robin Weller vielversprechend aus der Distanz .

 

 

In der 21.Min. die bis dato beste TGV-Gelegenheit ein Kopfball von Felix nach Masho Maßflanke . Bereits zu diesem Zeitpunkt stand auch immer wieder der sehr gute Fleiner Keeper Buzzetta im Blickpunkt der mehrmals einen Rückstand für den TV Flein verhinderte . So auch in der 26.Min. als er gegen Mario Cutura gut reagierte . In der 35.Minute als sich das Spiel immer mehr zu unseren Gunsten zu entwickeln schien gab es dann nach einem Spielerwortgefecht eine glatte rote Karte für Masho die bis nach Spielende und Rückfragen bei Schiri Soos aus unserer Sicht umstritten blieb . Aber auch in Unterzahl fortan agierend konnte unsere Elf die Partie weiter offen gestalten und mit dem Motto “jetzt erst recht  ging es torlos in die Pause . Mit einer Riesenchance direkt nach Wiederbeginn (49.Min.) nach einer Ecke und Kopfball Marcel Krauß den TW Buzzetta reflexartig parierte ,hätte unsere Elf sogar in Führung gehen können .

 

Vielleicht eine der Schlüsselszenen wo uns auch etwas das Glück in diesem sehr engen Spiel fehlte . In der 61.Minute nach einem den Gästen zugesprochenen Foulelfmeter wurde die Partie dann für die TGV-ler langsam zur Megaufgabe . Steffen Riek verwandelte sicher und nun galt es zu zehnt den Bock umzustoßen .
Direkt im Gegenzug hätte unsere Elf jedoch ausgleichen können als Felix Böttcher mit seiner Großchance an Teufelskerl Buzzetta im TVF Tor abermals scheiterte .
Danach fehlten  im weiteren Verlauf bei all den Beilsteiner Bemühungen oftmals die klaren Spielideen und auch Kreativität um die geschickt verteidigenden Fleiner zu knacken . Zudem gewannen die Gäste, die die Räume gut zustellten nun die meisten 2.Bälle und hatten auch die etwas bessere Zweikampfquote. Trotzdem durfte bis kurz vor Spielende weiter von einem Punktgewinn sprich dem Ausgleich geträumt werden . Erst in der 86.Minute als unsere Elf mit dem Mute der Verzweiflung alles auf eine Karte setzte wurden wir zum 0:2 durch Ludwig Schäffer (86.) ausgekontert . Der Treffer zum 0:3 (90+2) spiegelte dann den wahren Spielverlauf nicht wieder. Aber die Punkte waren weg und unsere Elf mußte dies an diesem Nachmittag akzeptieren.

 

 

Durch die Ergebnisse des Wochenende ist es an der Tabellenspitze nun so richtig kuschelig geworden und es gilt mit Konstanz die nächsten Wochen wieder zu punkten um dranzubleiben . Aus der Partie vom Sonntag gilt es nun nach genauer Analyse die richtigen Schlüsse zu ziehen und die Stellschrauben für das Derby in Auenstein neu zu justieren . Dabei gilt es hochkonzentiert am So. die 90 Minuten zu absolvieren . Auenstein hat die letzten Partien auch gegen Spitzenteams wie den SCA nur knapp verloren ! Also nun den Mund abputzen und wieder neu angreifen .

Z.30
S.Herr Soos ,Backnang


Vorschau : So. 26.3. Spiel in Auenstein (15 Uhr)

                    So.2.4.    Heimspiel gegen TSV Löwenstein

Presse Olaf Fries